I got a Le Hoyo de San Juan, from a very nice guy. It’s a production release from February 2014. This is one of the new upcoming cigars and was introduced at the 16th Festival Of Habano this year. The cigar does not have a band, but it’s from the actual production as it comes into the shops in a short time. The size of the cigar is: ring 54 – lenght ~5.9 inches, fromat Geniales. It will be avaylable  in boxes of 10 and 25 pcs.
.
The cigar has a good quality wrapper, medium brown, compact rolled. After punching the cigar I drag the air through it. Its perfectly rolled and has a perfect drawing resistance, as I like it. There are flavours of wet hay and gingerbread.
.
I light it with a softflame lighter, the first puff gets a milky creamy smoke, tastig like some woods, no bitterness but a little bit astringent. It’s a medium bodied cigar for the first impression.
.
In the first third flavours are changing to nutty and et the end it has a layer of fine sweetness.
.
In the second third the astringence gets more intense, a strong flavour of a ripe and little bit dryed walnut is present, at the end of this third it turns to black pepper.
.
In the last third the wrapper burns a short time inconsitent, but at the end it turns back perfectly. It tastes very strong now, there is a sharpness at the lips and the tongue, the flavour is nutty at all.
.
Time to smoke: approx one hour
.
.
.
Ich habe eine Le Hoyo de San Juan von einem freundlichen Kollegen erhalten. Es ist ein Produktions-Release vom Februar 2014. Es ist ein neues Format, welches am diesjährigen 16ten Festival Habano vorgestellt wurde. Diese Zigarre hat noch keine Anilla, kommt aber direkt aus der Produktion vom Februar 2014 und wird bald auf dem Markt erscheinen. Die Grösse ist: Ring 54, Länge~15cm, Format: Geniales. Sie wird in Packungsgrössen von 10 und 25 Stück erhältlich sein.
.
Das Deckblatt die Zigarre ist von guter Qualität und mittelbraun, die Rollung ist kompakt. Nachdem ich sie angestochen habe, teste ich den Kaltzug. Der Zug ist perfekt, ein leichter Zugwiderstand, so wie ich ihn gerne mag. Die Aromen sind nasses Heu und Lebkuchen.
.
Ich zünde die Zigarre mit einem Feuerzeug, mit weicher Flamme an, der erste Zug ist milchig, cremig, der Geschmack zeigt Hölzer, keine Bitternis aber ein bisschen adstringierend. Der erste Endruck vermittelt eine mittel-starke Zigarre.
.
Im ersten Drittel wechselt der Geschmack zu nussig und besitzt am Ende eine leichte Süsse.
.
Im zweiten Drittel wird sie adstringierender und entwickelt ein starkes Aroma nach reifer und etwas trockener Baumnuss. Am Ende dieses Drittels wechselt es nach schwarzem Pfeffer.
.
Im letzten Drittel brennt das Deckblatt leicht inkonsistent, was sich aber wieder korrigiert. Sie schmeckt nun viel stärker, eine Schärfe ist an den Lippen und der Zunge wahrnehmbar. Der Geschmack von Nuss ist immer noch gegenwärtig.
.
Rauchzeit: ungefähr eine Stunde

 

Le Hoyo de San Juan

 

Le Hoyo de San Juan

Le Hoyo de San Juan

Le Hoyo de San Juan

Le Hoyo de San Juan